Ledamoter
Clemen  p.207

Paul Clemen


f. 31.10.1866   d. 8.7.1947

Professor i konsthistoria vid universitetet i Bonn, påbörjade utgivningen av Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz (1891–).


Utländsk ledamot
- Invald 1.12.1931 (nr 114)


Bibliografiska uppgifter


Papper i Archiv für Bildende Kunst vid Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, samt i privat ägo.

NDB.

K. Bush, German Kunstwissenschaft and the practice of art history in America after Word War I. Interrelationships, exchanges, contexts (Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft 26, 1999, s. 7–36);
H. P. Hilger, P. C. und die Denkmäler-Inventarisation in den Rheinlanden (Kunstverwaltung, Bau- und Denkmal-Politik im Kaiserreich, s. 383–398, hrsg. von E. Mai und S. Waetzoldt, 1981);
G. Knopp, P. C. 1866–1947. Erster Provinzialkonservator der Rheinprovinz [utställningskatalog], Köln & Bonn 1991;
—, Procul a Rheno natus, tamen filius spiritualis terrae Rhenanae factus: P. C., Ehrenbürger von Bonn (Bonner Geschichtsblätter 42, 1992, s. 441–466);
—, P. C. und Ernst Robert Curtius: Zeugnis einer Freundschaft (Bonner Geschichtsblätter 43–44 (1993–94, s. 501–506);
C. Kott, Die deutsche Kunst- und Museumspolitik im besetzten Nordfrankreich im Ersten Weltkrieg: zwischen Kunstraub, Kunstschutz, Propaganda und Wissenschaft (Kritische Berichte 25:2, 1997, s. 5–24);
R. Pommerin, P. C. in Harvard (Jahrbuch der rheinischen Denkmalpflege XXIX, 1983 12–16);
D. Schutz, Der rheinische Magnifico: Carl Duisberg als Förderer der Künste: mit einem Blick auf sein Verhältnis zu P. C. (Hülle und Fülle. Festschrift für Tilmann Buddensieg, 1993, s. 499–505).